Steuern - SteuerabzugMit der Steuererklärung 2016 wird der Pendlerabzug auf ein GA-Abonnement im Betrage von Fr. 3‘655.—beschränkt, obwohl die ländliche Bevölkerung von See-Gaster, Rheintal, Werdenberg, Sargangserland und Toggenburg sich dagegen gewehrt und bei der kantonalen Abstimmung klar NEIN zur Beschränkung des Pendlerabzugs gestimmt haben.

Die meisten Arbeitnehmenden, die mit dem Auto zur Arbeit pendeln, sind darauf angewiesen, sei dies, weil sie keinen ÖV-Anschluss in der Nähe haben, das Pendeln mit dem ÖV viel länger dauern würde oder weil ihr Arbeitsbeginn oder Arbeitsende ausserhalb der ÖV-Zeiten liegt. Direkt betroffen sind Angestellte des öffentlichen Verkehrs, die vor der Fahrt des ÖV am Arbeitsplatz sein müssen, Arbeitnehmende in der Industrie mit Schichtbetrieb, Mitarbeitende in der Gastronomie mit unregelmässigen Arbeitszeiten, aber auch viele Angestellte im Gesundheitswesen.

All diese Betroffenen können in der Steuerklärung 2016 den effektiven Abzug für die Fahrtkosten geltend machen und nach Erhalt der definitiven Veranlagung  fristgerecht innert 30 Tagen schriftlich Einsprache erheben. Weitere Infos unter www.mariannesteiner.ch

Marianne Steiner, Kantonsrätin, Kaltbrunn

 

Hier Einsprache
zur Steuerveranlagung
downloaden.